Mobile Zeitbuchung – Vorteile für Mitarbeiter im Überblick

Aussendienstler, Freiberufler, Projektarbeiter – sie alle passen nicht in das klassische Bild vom 9-to-5 Bürojob. Umso schwieriger ist es, genau zu erfassen wie viele Stunden die jeweiligen Mitarbeiter tatsächlich gearbeitet haben. Meist sind es die Arbeitnehmer, die darunter leiden. Hier kommt die mobile Zeitbuchung ins Spiel.

Traditionell greifen Unternehmen auf handschriftliche Aufzeichnungen, so genannte Stundenzettel zurück. Dieses Modell ist jedoch aufgrund des grossen Aufwands der Auswertung nicht nur unpraktisch, sondern ermöglicht außerdem keine langfristige Archivierung der Arbeitszeiten. Eine fehlerhafte Abrechnung ist vorprogrammiert. Praktischer hingegen sind mobile Zeitbuchungssysteme. Vor allem für die Mitarbeiter bringt die mobile Zeiterfassung viele Vorteile mit sich.

Jede Stunde zählt

Denn die mobile Zeitbuchung erfasst direkt vor Ort jede gearbeitete Stunde. Unbezahlte Überstunden gehören der Vergangenheit an. Durch die räumlich-zeitliche Nähe der mobilen Zeiterfassung, können die Unternehmen am anderen Ende genau nachvollziehen, welche Aufgaben mit was für einem zeitlichen Aufwand zusammenhängen. Da die Arbeitszeiten von den meisten Systemen sofort verarbeitet werden, entstehen keine Fehler bei manuellen Übertragungen. Arbeitnehmer können sich sicher sein, dass sie für wirklich jede gearbeitete Stunde entlohnt werden. Des Weiteren generiert Timeentries für jeden Mitarbeiter einen wöchentlichen Arbeitsrapport – genannt Wochenrapport. Dieser weist die geleisteten Arbeitsstunden eines Arbeitnehmers detailliert in Kalenderwochenschritten aus.

Fahrtkosten und Überstunden werden direkt umgerechnet

Je nach System kann das Unternehmen verschiedene Tarife für Fahrzeiten und Überstunden festlegen. Dank der räumlich-zeitlichen Nähe sind die meisten mobilen Zeitbuchungen in der Lage, Fahrzeiten und Überstunden zu erfassen und den entsprechenden Tarif direkt zu buchen. Auf diese Weise können online Arbeitszeitkonten eingerichtet werden, in welche Überstunden, Fahrtzeiten sowie die entsprechenden Spesen direkt aufgeführt und online verwaltet werden.

Die eigene Arbeit zählt

Je nach Berufsgruppe und Projektart ist es für Unternehmen oft schwer, im Nachhinein nachzuvollziehen, welcher Arbeitnehmer welche Tätigkeit durchgeführt hat. Vor allem bei Bauprojekten ist eine Differenzierung aus der Ferne schier unmöglich. Die mobile Zeitbuchung stellt die genaue Arbeitsteilung detailliert dar. So können Arbeitnehmer sich sicher sein, für die geleistete Arbeite honoriert zu werden.

Das passende System für jeden Bedarf

Die mobile Zeitbuchung erleichtert den Arbeitsalltag und Abrechnung und stellt eine Innovation für die Arbeitswelt dar. Verschiedene Systeme beantworten unterschiedlichen Bedarf. Mobile Zeiterfassung gibt es sowohl online, als auch offline, SMS- oder Telefon-basiert. Wobei die Online-Variante dank der direkten Verbindung zwischen Erfassungsgerät und Server, die einzige ist, die wirklich hundert prozentig manipulationssicher ist. Doch auch die anderen Systeme bieten eine faire Möglichkeit, um geleistete Arbeitsstunden abzurechnen.